Parship – Namensentwicklung

Eine große Marke für die große Liebe.

„Wir sind nicht zum Alleinsein gemacht.“ Eine europäische Onlinestudie (marktforschung.de, 2019) hat diese Floskel treffend mit der Headline bekräftigt: „Jeder Dritte sucht heute die Liebe im Internet.“ Kein Zufall also, dass der von Endmark entwickelte Markenname PARSHIP vollkommen auf die Unternehmensmission „die passenden Menschen dauerhaft zusammen bringen“ einzahlt.

8 Must-Haves für die erfolgreiche B2C-Plattform

Neben dem Anspruch, der Zielgruppe durch den Online-Portalnamen Beständigkeit und Langfristigkeit zu vermitteln, wurden im Naming-Projekt für die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck unter anderem folgende Anforderungen erfüllt:

Der Name funktioniert rechtlich in 39 Markenregistern als Wortmarke.

11 Kulturräume konnotieren und assoziieren nichts Negatives mit dem Namen.

Die Aussprache gelingt ohne Probleme in allen anvisierten Ländern.

Sämtliche namensgleiche Top-Level-Domains sind verfügbar.

Eine Verbalisierung á la „googeln“ ist möglich.

Das Schriftbild des Namens ist kurz und prägnant.

Der finale Name unterscheidet sich klar von den Wettbewerbsnamen.

Der Name spricht die Zielgruppe emotional an.


PARSHIP – die Königsdisziplin im Naming.

Keine explizite Kundenanforderung, sondern im strategischen Benennungsprozess in interdisziplinären und internationalen Kreativteams entstanden, ist PARSHIP, ein Schachtelwort, die Kür des Namings. Denn Schachtelworte verschmelzen mindestens zwei überlappende Wörter zu einem inhaltlich neuen Begriff. Und nehmen in diesem Fall potenzielle Paare mit auf eine romantische Reise.