Covalion – verbale Identität und Namensentwicklung für Framatome

Ein Naming-Grundsatz.

Neue Unternehmensnamen bürgen immer die Chance, von Beginn an bereits essenzielle Markenziele nachhaltig mit zu unterstützen. Dazu zwei Beispiele: Ein Name, der sich klar vom Wettbewerb abhebt wird von der Zielgruppe als differenzierend und exklusiv angesehen. Ein Name, der einen Handlungsimpuls kommuniziert oder eine wesentliche Begehrlichkeit der Zielgruppe herausstellen kann, erhöht die Chancen erinnert zu werden.

Turning competence into value

Bei der Markenentwicklung von COVALION wurden zwei klare Ziele umgesetzt. Zum einen grenzt sich die Unternehmensmarke sowohl sprachlich als auch inhaltlich vom Mutterkonzern FRAMATOME ab. Zum anderen wurde eine konsistente Markenbotschaft entwickelt, die dabei helfen soll, die eigenen Leistungen vertrauensvoll herauszustellen.

Zusammen mit dem Kunden wurden in einem Workshop die sprachlichen Rahmenbedingungen der neuen Marke abgestimmt sowie deren Markenwerte definiert und geschärft. Als Grundlage für die Namensentwicklung wurde zum Auftakt die Markentonalität erarbeitet. Die gewonnenen Informationen übersetzte Endmark in das verbale Wirkungsprofil.

[CO-VALION]

Die entwickelte Marke COVALION verweist durch den Worteingang Co- unter anderem auf die Partnerschaftlichkeit. Ein maßgebender Faktor für Projektabschlüsse im Energiesektor. Zusätzlich vermittelt der Markenname Kompetenz und Nutzen – durch den Wortausgang -valion. Mit dem neuen Namen tritt das Spin-Off kraftvoll und erfahren im Markt auf.